Newsletter der Lokalen Agenda Dresden - Mai 2020
 
Online-Version anzeigen
 
 
 
 
 
 
Lokale Agenda Dresden Newsletter Mai 2020
 
Wir wünschen viel Freude beim Lesen und freuen uns immer über Anregungen und Terminhinweise für den nächsten Newsletter.
 
Mehr auf unserer Website
Inhalt dieser Ausgabe
 
 
 
Zwischen Kontinuität und neuen Fahrwassern
Aktuell ist kaum etwas beständig. Wir fahren auf Sicht in eine neue Zeit. Während wir in Geschäften und auf der Straßen auf Distanz bleiben, rücken wir jedoch auf neue Weise näher zusammen. Solidarität und Gemeinschaft haben seit Beginn der Corona-Krise einen neuen Stellenwert eingenommen. Wir sind in erster Linie Menschen und so begegnen wir uns - auf Augenhöhe und gleichberechtigt. Daher verzichten wir im Newsletter seit einer Weile auf das "Sie" und kommunizieren fortan mit Euch per Du.
 
In diesen ungewissen Zeiten freuen wir uns bei der Lokalen Agenda, auch in 2020 etwas Konstantes realisieren zu können: Zum 21. Mal organisieren wir den Lokale Agenda Wettbewerb. Projekte aus Dresden und der Region können sich in drei Kategorien bewerben. Die drei Preise sind insgesamt mit 6.000 Euro dotiert. Neben einer öffentlichen Würdigung Eures Projektes erhaltet ihr eine finanzielle Wertschätzung für Euer Engagement. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Neben alt Bewährtem wagen wir uns auch auf neue, unerforschte Wege. Für das Kulturamt Dresden dürfen wir eine digitale Konferenz zum Thema "Kultur und Nachhaltigkeit" ausrichten und mitgestalten.
 
Crisis (f), Lat. =  entscheidende Wendung, Krisis
Nicht nur im Kultursektor zeigt uns die Pandemie, wie verletzlich unsere Institutionen und wie wenig resilient vielfach der gegenwärtige Betrieb ist. Resilienz bedeutet Krisenfestigkeit und Widerstandsfähigkeit - etwas, das auch in kommenden Jahren auf allen gesellschaftlichen wie auch privaten Ebenen notwendig sein wird. Denn Krisen haben uns schon vor Corona begleitet und werden uns weiter begleiten. "Crisis" kommt aus dem Lateinischen und wird mit "entscheidende Wendung" übersetzt. Wir finden es wichtig, dass wir diese Krise als Chance für ebendiese "entscheidende Wendung" nutzen. Dass wir unsere Kultur und Wirtschaft auf krisenfeste Füße stellen und in Einklang mit den 17 Zielen der Agenda 2030 bringen.
 
Es zeigt sich nach einer Umfrage des UnternehmensGrün e.V., dass nachhaltige Unternehmen deutlich resilienter in Krisen aufgestellt sind. Dies erkennen auch andere an und fordern eine nachhaltige Umstrukturierung. Auf der Plattform nachhaltig-zusammen rufen zahlreiche Unternehmen bundesweit zu einem nachhaltigem Wiederaufbau auf. Mehr dazu in unseren Beitrag zu Resilienz und Nachhaltigkeit im Unternehmen. Durch starke Partnerschaften ist eine generationengerechte Zukunft möglich. Diese dient uns allen - global und lokal.
 
 
Lokale Agenda - Aktuell
  • Der 21. Lokale Agenda Wettbewerb beginnt!
  • Konferenz "Zukunftskunst! Wert und wirkung nachhaltiger Kultur und Kunst"
  • Essbarer Stadtteil Plauen im Netz
 
Nachhaltige Neuigkeiten aus Dresden, Sachsen und der Bundesrepublik
  • Die Tolerade findet statt - dieses Jahr im Radio!
  • Resilienz und Nachhaltigkeit in Unternehmen
  • Future Food Austellung eröffnet bald
  • Umundu Festivalwoche sucht Teilnehmende
  • Jetzt bewerben für den Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN
  • Radeln für ein gutes Klima - jetzt anmelden zum Stadtradeln 2020
  • Kernforderungen zur SDG Aktionsdekade 2020-2030
  • Verkehrserhebung: "Dresden in Bewegung" - Stadtverkehr in besonderen Zeiten
 
Medientipp
  • Wie Transformation gelingt - Erfolgsfaktoren für den gesellschaftlichen Wandel.
 
Lokale Agenda - Aktuell
 
 
Der 21. Lokale Agenda Wettbewerb
 
Auch in diesem Jahr findet der Lokale Agenda Wettbewerb in Dresden statt. Nun schon zum 21. Mal werden beispielhafte Projekte und Engagement für eine nachhaltige Entwicklung Dresdens und der Region in die Öffentlichkeit gerückt. Menschen und Initiativen, die sich für den notwendigen gesellschaftlichen Wandel einsetzen und innovative Wege der Kommunikation ihrer Projektideen beschreiten, erhalten durch die Teilnahme am Wettbewerb Wertschätzung, können neue Inspirationen mitnehmen und sich mit anderen Aktiven vernetzen. Unser Ziel ist dabei, mehr Menschen zum Mitmachen zu motivieren. Ausgezeichnet werden können laufende oder abgeschlossene Projekte.
 
Ihr könnt Euch mit Eurem Projekt in diesen 3 Kategorien bewerben:
  •  Bildung für Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Miteinander
  •  Nachhaltige Kinder- und Jugendprojekte
  •  Publikumspreis mit dem Jahresthema „Biologische Vielfalt“
 
Die 3 Preise sind insgesamt mit einem Preisgeld von 6.000 Euro dotiert. Bewerben könnt ihr Euch mit Eurem Projekt bis zum 30. Juni 2020. Jetzt mitmachen und weitersagen!
 
Zum Wettbewerb
 
 
 
Die Lokale Agenda richtet eine Digitalkonferenz für das Kulturamt aus
 
Foto: Kunsthaus Dresden

Nachhaltige Kultur ist ein spannendes Thema, das wir bereits im letzten Jahr voran getrieben haben. Sowohl als wir den Plattformtisch "Kultur und Nachhaltigkeit" für die Kulturhauptstadtbewerbung koordiniert haben, als auch bei unserem Beitrag zum DAVE-Festival. Diesmal organisieren wir gemeinsam mit dem Kulturamt Dresden ein digitales Symposium. Ziel ist, dass Dresdner Kulturinstitutionen Inspirationen erhalten und animiert werden, an einer Nachhaltigkeitsstrategie für ihren Bereich zu arbeiten.

Als Auftakt ist ein Gespräch mit Harald Welzer von Futurzwei am 24. Mai um 18 Uhr geplant. Diese Veranstaltung wird für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Gespannt? Nächste Woche findet ihr die nötigen Informationen dazu auf unserer Website.
 
Webseite Essbarer Stadtteil Plauen jetzt online
 
Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „Essbarer Stadtteil Plauen“ beschäftigt sich mit der Ernte und Nutzung von bestehenden Obst- und Wildobstgehölzen auf öffentlichen Flächen in Dresden-Plauen. Das Projekt ist nun mit einer eigenen Webseite im Internet vertreten. Interessierte erhalten Informationen zum Projekt und können sich über aktuelle Veranstaltungen, Spaziergänge sowie Neuigkeiten informieren.
 
Zur Webseite
Nachhaltige Neuigkeiten aus Dresden, Sachsen und dem Bund
 
 
Die Tolerade findet statt - dieses Jahr im Radio!
 
IIn diesem Jahr ist alles anders - so auch die sechste Tolerade. Anstatt auf der Straße findet diese nun am 16. Mai als Toleradio bei Coloradio statt. Unter dem Motto „involve to impact“ erleben die Zuhörenden zwischen 14 bis 21 Uhr eine bunte Mischung an Musik und Gesprächsthemen auf 7 Floors!

Die Themengebiete umfassen Freiräume, Gesundheit, Menschenrechte, Umwelt & Klima, Flucht & Asyl sowie Gleichbe-rechtigung mit je einer Stunde Sendezeit.

Nach 21.30 Uhr gibt es außerdem eine Aftershow mit Tolerave!
 
Zum Programm
 
Resilienz und Nachhaltigkeit in Unternehmen
 
Nachhaltigkeit funktioniert am Besten gemeinsam. Ein Neustart der Wirtschaft unter den Vorzeichen einer sozialen und ökologischen Transformation ist notwendig und bedarf einer umfassenden Unterstützung seitens der Regierung. Daher haben zahlreiche Unternehmen bereits den Aufruf von nachhaltig-zusammen unterschrieben.

Derzeit gibt es außerdem verschiedene Beratungsangebote, um Unternehmen in schweren Zeiten durch die Corona-Krise zu begleiten. Plant values bieten eine durch das BAFA zu 100 % geförderte Beratung an. Dabei bekommen Unternehmen u.a. gezeigt, inwiefern Nachhaltigkeit als Grundlage oder Treiber genutzt werden kann.
 
Mehr
 
 
 
Ausstellung "Future Food - Essen für die Welt von morgen" eröffnet bald!
 
Seit Anfang Mai dürfen Kulturhungrige endlich wieder die Museen der Stadt betreten - selbstverständlich unter Bachtung der Hygienevorschriften. 
Ab 30. Mai eröffnet die Future Food - Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden.
 
Der Ernährungsrat Dresden und Region ist Teil der Lokalen Agenda und hat seinen ganz eigenen Platz in der Ausstellung gefunden. Unsere Geschäftsführerin Julia Leuterer wurde neben anderen Aktiven interviewt und wir freuen uns, die Ausstellung bald live besichtigen zu können! Derzei wird noch an einem digitalen Veranstaltungs-Begleitprogramm gearbeitet.
 
Wir freuen uns auch auf die Zeit, in der die interaktiven Ausstellungsbereiche wieder zugänglich sind, denn wir lernen am Besten wenn wir selbst erfahren, ertasten und erschmecken können.
 
Zur Ausstellung
 
Jetzt anmelden für das Umundu-Festival
 
Unsere Hinterlassenschaften beeinflussen unsere Zukunft. Deswegen freuen wir uns, dass das Umundu-Festival das Jahresthema "Müll und Ressourcen" gewählt hat und optimistisch weiterplant.
 
Das Umundu-Team möchte gemeinsam mit den Teilnehmenden das Thema Müll aus verschiedenen Perspektiven genauer erkunden und Zukunftsvisionen für unseren Umgang mit Ressourcen sammeln und entwerfen. Das Festival gibt eurer Arbeit, euren Fragen und Ideen, euren Visionen, Konzepten und Botschaften in der Festivalwoche vom 12. bis 17. Oktober eine Bühne.
 
Bis zum 31. Mai 2020 können Ideenskizzen für einen Beitrag im diesjährigen Festivalprogramm eingereicht werden. Das Projektteam freut sich auf den Austausch mit euch!
 
Mehr
 
 
 
Jetzt bewerben für den Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN
 
In diesem Jahr wird zum 14. Mal der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN verliehen. Damit wird beispielhaftes Engagement für die Umsetzung der Agenda 2030 ausgezeichnet und ins öffentliche Bewusstsein gerückt.
Vorbildliche Initiativen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben und neue Akteur/innen zum Handeln ermuntern erfahren Wertschätzung, erhalten neue Anstöße und regen zum Mitmachen an.
In fünf Preiskategorien stehen insgesamt 10.000 Euro Preisgeld zur Verfügung.
Bis zum 6. Juli 2020 können online die Bewerbungen eingereicht werden! 
 
Mehr
 
Radeln für ein gutes Klima - jetzt anmelden zum Stadtradeln 2020
 
Das Fahrrad ist das sinnvollste Fortbewegungsmittel dieser Tage - es hält uns fit, gewährt den notwendigen Abstand und schont das Klima. Die vielen fleißig gefahrenen Kilometer können Ende Juni mit Stolz online eingetragen werden, denn die Landeshauptstadt Dresden nimmt vom 29. Juni bis 19. Juli 2020 am STADTRADELN teil.
 
Alle, die in Dresden wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können mitmachen.
 
Zur Anmeldung
 
 
 
Kernforderungen zur SDG Aktionsdekade 2020-2030 - jetzt anmelden
 
Die Corona-Krise trifft uns auf globaler Ebene. Während die Wirtschaftspolitik derzeit im Fokus steht, um die daraus resultierende Wirtschaftskrise abzufangen, verschwinden die anderen globalen Krisen wie die Biodiversitäts- und Klimakrise und die wachsenden globale Ungleichheiten in den Hintergrund.
 
Die Mehrheit der Menschen streben nach einer solidarischen Gemeinschaft, die gleichberechtigt, friedlich, demokratisch und nachhaltig agiert. Die Agenda 2030 zielt auf diese globale Gerechtigkeit ab.
 
Allerdings ist ein konkreter Einfluss der Nachhaltigkeitsstrategie in Deutschland nicht ersichtlich. Aufgrund dessen hat das Forum Umwelt und Entwicklung Kernforderungen zur SDG-Aktionsdekade 2020-2030 aufgestellt, die bei uns nachzulesen sind.
 
Mehr
 
Verkehrserhebung: "Dresden in Bewegung" - Statdverkehr in besonderen Zeiten
 
Viel Gewohntes hat sich in den vergangenen Wochen geändert – auch unser Mobilitätsverhalten. Wir sind notgedrungen weniger und anders unterwegs. Das Stadtplanungsamt  untersucht das Mobilitätsverhalten in der Corona-Zeit in Kooperation mit der TU Dresden. Um das geänderte Mobilitätsverhalten abzubilden, erhebt die TU Dresden Daten mit der App TravelVu. Möglichst viele Dresdner/innen sollen sich an der Smartphone-basierten Erhebung beteiligen. Die Erhebung läuft voraussichtlich bis Ende Juni 2020.
 
Jeder Teilnehmende erfasst per App das eigene Mobilitätsverhalten über mindestens eine Woche. Die Daten werden anonym erfasst und ausgewertet. Mitmachen können alle Personen ab 18 Jahren, die sich überwiegend in Dresden aufhalten. Die App ist kostenfrei und auch in englischer Sprache verfügbar.
 
Zur Erhebung der TU
 
Medientipp
Buchtipp: Wie Transformation gelingt. Erfolgsfaktoren für den gesellschaftlichen Wandel.  
 
Um drängende ökologische und soziale Herausforderungen zu meistern, genügt es nicht, nur zu fragen: "Was soll sich verändern?" Ebenso wichtig ist zu wissen, wie wir die notwendigen Veränderungen tatsächlich realisieren können. Damit rücken die Erfolgsfaktoren für gesellschaftlichen Wandel in den Vordergrund.
Kora Kristof zeigt in dem aktuellen Buch konkrete Wege zu einer erfolgreichen Transformation für Politik, Zivilgesellschaft und wissenschaftliche Politikberatung auf, welche gegenwärtig dringend notwendig sind.
 
Mehr
 
Lokale Agenda 21 für Dresden e. V.
Schützengasse 18
01067 Dresden
Facebook
Twitter
Instagram
 
 
Diese E-Mail wurde an julia.leuterer@dresdner-agenda21.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich für den Newsletter des
Lokale Agenda 21 für Dresden e. V. angemeldet haben.
 
 
Gesendet von
SendinBlue
 
 
© 2020 Lokale Agenda 21 für Dresden e. V.
 
 
Online-Version anzeigen